Loading…
This event has ended. View the official site or create your own event → Check it out
This event has ended. Create your own
View analytic
Saturday, July 5 • 11:45 - 12:45
Haltung im Journalismus?! – Und wie Recherche helfen kann

Sign up or log in to save this to your schedule and see who's attending!

Zu viel "Mainstream", zu viel gegenseitiges Abschreiben. So immer wieder die Klage von vielen, die das lesen, sehen und hören, was Journalisten/innenso alles berichten. Umso bemerkenswerter - und auch auffälliger -, wenn es beimanchen Themen sehr unterschiedliche Berichte, Recherchen und Einordnungen gibt. Beate Lakotta hat viele Monate für den SPIEGEL die "Affäre Gustl Mollath" recherchiert. Für viele Medien und Sender war - und ist - der Fall klar: Die Justiz hat versagt, ein unliebsamer Mann sollte mit konstruierten Vorwürfen zum Schweigen gebrachtwerden, abgeschoben in die Psychiatrie. Beate Lakotta kam zu einem anderen, weniger eindeutigen Befund: Weder entdeckte sie die große Verschwörung noch war Gustl Mollath nur der unschuldig Verfolgte. Ihre Artikel führten zu heftigen Diskussionen und Irritationen. Mangelnde Recherche konnte ihr aber niemand vorwerfen. Auch bei anderen Themen erlebt man solche Artikel abseits des Mainstreams - seies der Fall Hoeneß, die (Nach)Berichterstattung zur Causa Wulff oder die aktuelle Affäre rund um Franz Beckenbauer. Wie erleben die jeweiligen Journalisten/innen diese "eigene", sich von vielen anderen abgrenzende  Berichterstattung, wie reagieren Leser/innen, wie dieeigene Redaktion, wie die "anderen" Kollegen/innen? Immer wieder wird "Haltung" von Journalisten gefordert - und wird allzu oft mit Stimmungsmache verwechselt. Wie also können eigene Recherchen dabei helfen, eine fundierte, überzeugende Haltung zu haben? Und sie auchzu verteidigen? Gegenüber denen, die lieber den Mainstream bedienen? 

Moderatoren
IS

Irmhild Speck

Seminarleiterin, Akademie für Publizistik
Irmhild Speck ist Seminarleiterin an der Akademie für Publizistik Hamburg. Sie konzipiert und betreut Fernseh- und Print-Seminare. Zuvor hat sie als freie Journalistin für Arte, NDR und SWR gearbeitet, als Redakteurin für T1 New Media und Roger Willemsen. Als Print-Autorin hat sie unter anderem für die FAZ, die Süddeutsche Zeitung und für Merian geschrieben. Studiert hat sie Romanistik und Soziologie in... Read More →

Referenten
BL

Beate Lakotta

Kriminal- und Justizreportage, Der Spiegel
Beate Lakotta, geboren 1965 in Kassel, studierte Germanistik- und Politik in Heidelberg. Nach einem TV-Volontariat und einigen Jahren als Freie ging sie 1997 zu SPIEGEL special und von dort zum SPIEGEL. Als Redakteurin im Wissenschaftsressort schrieb sie vor allem über Themen aus Psychologie, Medizin und Medizinethik. Seit 2010 arbeitet Lakotta als Kriminal- und Justizreporterin des SPIEGEL.


Saturday July 5, 2014 11:45 - 12:45
R2

Attendees (16)